Veröffentlicht am

Zeitungsbeitrag: Maria Tekülve – „Abschied von Wiesken“

Eine Buchbesprechung der Borkener Zeitung

Während sie mit dem Traktor über die Wiesen schaukeln, zeigt Bernd Vanwoldt seiner kleinen Tochter Anna auf einer Landkarte, wo sich das Zentrum der Welt befindet: am Deepen Grund, ihrem Hof, in der katholischen Gemeinde Wiesken im nur scheinbar hinterwäldlerischen Münsterland. „Bei euch ist doch nix passiert!“, kommentierte fünfzig Jahre später ein Großstädter. Weit gefehlt, das beweist die gebürtige Münsterländerin Dr. Maria Tekülve in ihrem Roman „Abschied von Wiesken“.

Da der Roman im Kreis Borken spielt, hat sich die Borkener Zeitung hier näher mit dem Buch befasst.